Richtiges Einfrieren von Lebensmittel

Gefrierbrand ensteht, sobald Lebensmittel während des Einfrierens mit zu viel Sauerstoff in Kontakt kommen. Typisch dafür sind helle Flecken auf dem Gefriergut. Nach dem Auftauen sieht das Fleisch zum Bispiel nicht gerade appetitlich aus und das Aroma fehlt. Am besten eignen sich zum einfrieren Ziploc Tüten die man in den meisten Supermärkten bereits kaufen kann. Das Lebensmittel hineingeben (nicht zu große Portionen), die Luft herausdrücken, dann schnell schließen und einfrieren.
Gemüse: Gemüse kann roh oder auch gekocht eingefroren werden. Am besten ist es jedoch, das Gemüse kurz in kochendes Wasser zu tauchen - das sogenannte blanchieren - dann in ein Sieb geben und am Schluss in den Gefrierbeutel geben und einfrieren.
Soßen: Soßen können sehr gut in Eiswürfelbehälter eingefroren werden, jedoch rate ich von Soßen mit viel Sahne ab, da die Sahne flockig werden kann.
Fleisch und Fisch: Nach dem Einkauf, waschen, trockentupfen und dann sofort luftdicht in Ziploc Tüten verpacken. Bereits aufgetautes Fleisch/Fisch darf nicht nochmals eingefroren werden.
Brot und Semmeln: Ebenfalls luftdicht verpackt einfrieren und zum Auftauen in den Ofen geben. Die Oberseite der Semmel mit etwas Milch bestreichen.
Nudeln, Kartoffeln und Reis schmecken nach dem Gefrieren nicht mehr, daher immer frisch zubereiten.




Biscuit Chicken Kinder Kokos Mandarinen Mandeln Muffins Salat Süßspeise Weihnachten

Rezepte nach Zeit:

5 min  10 min   15 min  20 min   30 min
40 min   50 min
  60 min   90 min
  120 min